Zum Inhalt springen

Ausstellungen

Höbarth- und Madermuseum Horn

Die Ausstellungen im Überblick

Die Museen der Stadt Horn bestehen aus verschiedenen Sammlungen und Ausstellungen. Die Dauerausstellung zeigt in sechs Räumen die urgeschichtlichen Funde von Josef Höbarth, die landwirtschaftliche Sammlung von Ernst Mader ist in einer eigenen Scheunenhalle zu sehen. Auch die Horner Stadtgeschichte wird beleuchtet und dem Räuberhauptmann Johann Georg Grasel ist eine eigene Dokumentation im alten Stadtturm gewidmet. Außergewöhnliche Funde birgt die Antikensammlung Nowak mit Funden aus dem griechisch-römischen Mittelmeerraum.

Der reichhaltige Fundus und das umfangreiche Depot des Museums geben Anlass zu Sonderausstellungen, auch lokale Jubiläen und besondere Ereignisse werden gewürdigt. So fanden in den letzten Jahren große Sonderausstellungen zum Thema 400 Jahre Horner Bund 1608-2008 (Zusammenschluss evangelischer Adeliger) statt; auch Karl Illner wurde im Jahr 2010 anlässlich der 100. Wiederkehr seines ersten Überlandfluges von Wien nach Horn gefeiert. Das Modell seiner Etrichtaube ist in der Ausstellungshalle zu sehen.